Geschichte der UV-C-Anwendungen: Der Neustart

Nach einer Tiefphase folgt irgendwann ein Aufschwung -  dies gilt für die Wirtschaft, aber auch für viele weitere Bereiche des Lebens. Wieso die Entwicklung von marktfähigen UV-C Anwendungen in eine Phase des Stillstands geriet, können Sie in unserem Blogbeitrag "Eine Geschichte voller kleiner und großer Schritte - und Stillstand." nachlesen. 

Doch für UV-C-Anwendungen ist es nun an der Zeit, sich durchzusetzen und erfolgreich auf den Markt zu treten. Rund 30 Jahre wurde an den Lampen und Vorschaltgeräten weitergearbeitet. Sie wurden verändert und vor allem verbessert. Wichtige Grundlagenarbeit, die noch heute für viele UV-C-Anwendungen von Bedeutung ist. 

Im Jahr 1940 wird die Desinfektion mit UV-C-Strahlen in Europa offiziell als Verfahren anerkannt und vorrangig zur Wasseraufbereitung eingesetzt. Schätzen Sie doch einmal, wie hoch im Durchschnitt der jährliche Pro-Kopf-Wasserverbauch (in m³) in Deutschland ist. Das alles ist Wasser, welches vor dem Gebrauch aufbereitet werden muss. Die Auflösung hierzu kommt am Ende des Artikels.

1970 wird das Verfahren der Wasseraufbereitung mit Chlor von der US-amerikanischen Umweltschutzbehörde kritisiert. Grund hierfür sind negative Auswirkungen auf die Gesundheit, welche durch das eingesetzte Chlor entstehen könnten. Zeitgleich unterstützt die amerikanische Umweltschutzbehörde finanziell die weitere Entwicklung von UV-C-Anwendungen zur Wasseraufbereitung. (1)

1978 wird erstmals eine Kläranlage in Bergen mit einer UV-C-Anlage zur Wasseraufbereitung ausgestattet. Die Anwendbarkeit dieser Anlagen auch im großen Maßstab ist geglückt. Im Jahr 1982 wird sogar in einem offenen Abwasserkanal, parallel zum Wasserfluss, ein UV-C-System zur Desinfektion dieses Wassers installiert. 

Im Bereich der Wasseraufbereitung haben UV-C-Anwendungen überzeugt, konnten sich auf dem Markt behaupten und finden spätestens seit den 1980er Jahren breite Anwendung.

Das bedeutet: auf zu neuen Wegen! In unseren nächsten Blogbeiträgen stellen wir Ihnen clevere und innovative UV-C-Anwendungen vor, die im privaten, gewerblichen und auch öffentlichen Raum für Sicherheit und Hygiene sorgen. Sie dürfen gespannt bleiben!

Und, was haben Sie geschätzt wie hoch der jährliche Pro-Kopf-Wasserverbrauch in Deutschland ist? Im Durchschnitt nutzt ein Deutscher 297m³, also 297.000 Liter Wasser im Jahr. Damit schneiden wir im Vergleich zu einigen anderen Ländern noch ganz gut ab. Der Pro-Kopf-Wasserverbrauch in Japan ist nämlich mit 629m³, mehr als doppelt so hoch. Und in den USA wiederum wird im Vergleich zu Japan, nochmals fast das Doppelte je Einwohner verbraucht. (2)


Quellen: 

(1) Whitby, G. E.; Scheible, O. K. (2004). IUVA NEWS, Vol. 6, No. 3: The History of UV and Wastewater. Zugriff unter  unter: https://www.semanticscholar.org/paper/The-History-of-UV-and-Wastewater-Whitby-Scheible/eab5ecf0b57811055ec70ec61d639c37cb971e6c [27.07.2022].

(2) OECD, Zugriff unter: https://data.oecd.org/water/water-withdrawals.htm [23.09.2021].